Homeoffice durch Gesetz: Wird der Gesetzgeber jetzt eingreifen?

Im Vorfeld der Ministerpräsidentenrunde bei Angela Merkel am 18.1. wird über eine gesetzliche Pflicht für Homeoffice diskutiert, als weitere Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Natürlich würden mit einer gesetzlichen Pflicht keine personennahen Dienstleistungen wie Pflegeberufe, industrielle Arbeitsplätze oder die noch nicht geschlossenen Bereiche des Handels erfasst. In dem Beitrag stelle ich Ihnen das mögliche Potenzial von Homeoffice vor, diskutiere die Argumente, die dafür und dagegen sprechen und wage einen Ausblick.

Homeoffice hat durch die Pandemie einen Boom erlebt. Die Zahlen der Hans-Böckler-Stiftung[1] zeigen – wie andere Studien auch – den Verlauf bis zum Lockdown light vom November, als die Zahlen nach dem Push im April wieder deutlich gesunken waren.

Auswertung der Hans-Böckler-Stiftung, Quelle siehe Link 1.

[1] https://www.boeckler.de/de/auf-einen-blick-17945-Auf-einen-Blick-Studien-zu-Homeoffice-und-mobiler-Arbeit-28040.htm

Aber wie hoch ist das Potenzial von Arbeitsplätzen, wo dauerhaft oder teilweise Homeoffice möglich wäre. Hinweise bietet eine Veröffentlichung des Digitalverbandes Bitkom[2] aus Dezember 2020, bei dem gut 1500 Beschäftigte befragt wurden. Beschäftigte sehen in dieser Umfrage nach bei mehr als der Hälfte (55 %) der Arbeitsplätze eine grundsätzliche Eignung für Homeoffice.


[2] https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Mehr-als-10-Millionen-arbeiten-ausschliesslich-im-Homeoffice

Quelle Bitkom, aus der Präsentation im Link der Fußnote 2


Aus meiner Sicht zeigt diese Einschätzung das realistische Potenzial. Bitkom sieht die aktuellen Zahlen im Homeoffice höher als die Böckler-Stiftung und bei Behörden einen besonderen Nachholbedarf[3]. In jedem Fall gibt es Luft nach oben und die Frage ist, ob der Gesetzgeber hier eingreifen sollte. Jeder 2. Arbeitsplatz eignet sich für Homeoffice, ist eine sicher richtige „Faustformel“.

Meine Liste der Pro- und Contra-Argumente für eine gesetzliche Intervention ist hier als Datei eingefügt.

Eigene Grafik

[3] https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Corona-Massnahmen-Gut-jeder-Zweite-fuer-Homeoffice-Pflicht

Mein Ausblick

Ich bin gespannt auf die Runde der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin morgen. Der politische Druck wächst, dass der Gesetzgeber hier aktiv wird. Robert Habeck hat im ARD-Morgenmagazin heute Homeoffice als Rechtsanspruch gefordert [4], auch in der SPD wird diese Auffassung von vielen Politikern geteilt und Arbeitsminister Hubertus Heil wollte den Rechtsanspruch auf Homeoffice ohnehin durchsetzen, als grundsätzlichen Anspruch unabhängig von Corona.

Meine Einschätzung zum Ergebnis ist, dass eine gesetzliche „Intervention“ nicht kommt und es dafür einen dringenden Appell geben wird, anknüpfend an den Aufruf und die „Gemeinsame Erklärung“ des Bundespräsidenten mit dem Arbeitgeber-Präsidenten und dem Vorsitzenden des DGB [5]. Dieser Appell ist gerade mal 3 Tage her und man hätte hier mit der Beteilung von Frank-Walter Steinmeier nicht „so hoch ins politische Regal gegriffen“, wenn 4 Tage später eine gesetzliche Initiative geplant wäre. Aber wer weiß, diese Runden sind ja sehr dynamisch und der Druck durch Herrn Heil ist hoch.  

In jedem Fall ist das Thema nicht von der Agenda. Sollte der Appell nicht ausreichend Wirkung entfalten, die Pandemielage sich im Jahresverlauf wieder verschlechtern (z. B. durch die neuen Virusmutationen), wird eine gesetzliche Initiative aus meiner Sicht kommen.

Update vom 21.1.
Sie kennen das Ergebnis: Herr Heil hat sich durchgesetzt. Eine Verordnung soll jetzt für mehr Homeoffice in der Pandemie sorgen. Eine gute Zusammenfassung bietet der BR24[6]. Stand heute soll die Verordnung morgen, am 22.1., vorgestellt werden und zum 27.1. in Kraft treten. Mehr dazu später.


[6] https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/homeoffice-waehrend-corona-was-sich-jetzt-aendern-soll-wer-ein-recht-darauf-hat,SMYwHFE


[4] https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/robert-habeck-152.html, ab Minute 3

[5] https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Frank-Walter-Steinmeier/2021/01/210115-Statement-Appell-Homeoffice.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.